„IoT-Projekte laufen lean und agil, mit internationalen Partnern und kurzer Time-to-Market. Entsprechend komplex und zeitkritisch sind ihre Anforderungen an die Vertragsgestaltung, den Produkt- und Markenschutz. Standardprozesse bei Zentraleinkauf und Rechtsabteilungen haben im IoT-Umfeld ausgedient.“

 Björn Holland (LL.M. IT &Telco Law), Jahrgang 1979, versteht es, die Anforderungen der Fachseite in vertragliche Regelungen zu übersetzen. Als Management Consultant beschäftigt er sich seit 2013 bei Cassini mit dem Contract Management im IoT-Umfeld und dem Aufbau von verbindlichen Geschäftsbeziehungen. Zuvor sammelte er internationale Erfahrungen bei einem Dienstleister für IT-Services und der International Chamber of Commerce.