„Softwareentwicklung für das Internet der Dinge erinnert mich ein wenig an DevOps, das heißt die Zusammenarbeit zwischen Anwendungsentwicklung und dem IT-Betrieb. Im IoT wird es darum gehen, Elektronikingenieure, Embedded- und Webentwickler mit ihren verschiedenen Erfahrungshintergründen zusammen zu bringen, am besten in agilen Arbeitsweisen.“

Andreas Schmidt ist seit 2006 bei der Cassini Consulting in Düsseldorf tätig. Nach mehreren Jahren in der Softwareentwicklung begleitete er bis Mitte 2016 das Entstehen von DevOps in Projekten. Danach wechselte er zur Digital Incubation and Growth, dem Inkubator der Cassini Gruppe, um dort den Bereich Softwareentwicklung und IoT-Architekturen voranzutreiben.